Fingerpicking

Für diesen Bereich bitte vorher Zupfen 1 und Zupfen 2 lesen.

Zunächst eine kleine Übung für die rechte Hand. Legt alle Finger auf die Saiten:

  • E-Saite: Daumen (p)
  • A und D-Saite frei lassen
  • G-Saite: Zeigefinger (i)
  • H-Saite: Mittelfinger (m)
  • E-Saite: Ringfinger (a)

Fangt mit dem Daumen an, zupfen/anschlagen, aber alle anderen Finger bleiben auf den Saiten liegen. Kurz klingen lassen, und Daumen wieder auf die Saite legen. Nun mit allen weiteren Fingern in der Reihenfolge ebenso verfahren, bis alle Saiten gespielt wurden. (p i m a)

Übung 2

Genau das Gleiche wie eben, mit dem Unterschied, dass folgende Finger in der Reihenfolge nochmal die Saite zupfen: Mittelfinger, Zeigefinger. Gesamt: pimami

Übung 3

Genau das gleiche wie Übung 2, mit dem Unterschied, das kein Finger mehr die Saiten berühert. Nur kurz zum Zupfen, ansonsten schwebt die Hand jetzt über den Saiten. Als Orientierung kann der kleine Finger als Stütze auf die Gitarrendecke unterhalb der Saiten aufgelegt werden (optional).

Übung 4

Gleichmäßig mehrere Durchgänge hintereinander spielen. Na schon erkannt? Ist der gleiche Anfang des beliebten Stückes von Metallica - Nothing Else Matters.

Zupfen mit Leersaiten
Wer es genau machen möchte, sollte mitzählen: "Eins und Zwei und Drei und", gleichmäßig wieder von vorne. Bei jedem Wort ein Ton spielen. Immer nur so schnell, wie keine Fehler gemacht werden. Bischen üben, bis es genauso schnell wie im Midi klappt.



Downloads