Saiten stimmen

Eines der großen Übel für Anfänger, denn will die Gitarre einfach nicht "schön" klingen, oder sind es doch die Finger? Ich kann jedem nur empfehlen, sich ein digitales Stimmgerät zu kaufen! Egal ob Einsteiger, Anfänger oder alter Hase, ABER es danach selbst mit den hier genannten Methoden prüfen, oder hin und wieder zuerst ohne Stimmgerät probieren. Es geht darum, das Gehör zu schulen.

Hinweis bei neuen Saiten

Wenn die Saiten gerade ganz frisch aufgezogen wurden, jede Saite ungefähr stimmen, und danach einzeln mit zwei Fingern über dem Schallloch packen, und ordentlich nach oben ziehen. Bei den dünnen Saiten aber etwas vorsichtiger sein, die reißen vielleicht doch mal. Neue Saiten rutschen ganz gerne noch ein wenig nach und dehnen sich, somit verstimmen sie sich anfangs sehr schnell. Mit dem Ziehen kann dem etwas entgegengewirkt werden.

Saiten-Namen (von oben)
Merksatz: Eine Alte Dumme Ganz Holt Eier

Name E1 A D G H E6
Nummer 1 2 3 4 5 6
Methode für Anfänger

Als erstes muss zumindest eine Saite stimmen. Im Normalfall wird die A-Saite (2te von oben) genommen, da die Stimmgabel oder -flöte meist den Kammerton A (440Hz) vorgibt.

  • Stimmgabel anschlagen und Unterseite auf die Gitarrendecke drücken, oder Stimmflöte flöten, etc.

    Die A-Saite anschlagen, und solange drehen, bis kein Unterschied mehr zu hören ist (Töne gleich sind). Da die Saite meist zu tief ist, kann man als Hilfe einfach mal auf den ersten Bund drücken und hoch wandern, bis der Ton stimmt. Mit der Stimmgabel allerdings nicht gut zu machen. Dann erhält man schon einen Hinweis, wie weit noch gedreht werden muss.
     
  • Im 5ten Bund die (dicke) E1 Saite drücken und anschlagen, nun mit der leeren A-Saite vergleichen.
     
  • Im 5ten Bund die A-Saite drücken, und mit der darunter liegenden D-Saite vergleichen.
     
  • Im 5ten Bund die D-Saite drücken, und mit der darunter liegenden G-Saite vergleichen.
     
  • Im 4ten Bund die G-Saite drücken, und mit der darunter liegenden H-Saite vergleichen.
     
  • Im 5ten Bund die H-Saite drücken, und mit der darunter liegenden E6 Saite vergleichen.

Hierbei gibt es allerdings ein kleines Problem. Wird eine Saite falsch gestimmt, überträgt sich der Fehler auf die anderen Saiten weiter. Daher gibt es noch die etwas andere Methode Flageolet.