Welcher Typ 3

Hier noch einige Begriffserklärungen und insbesondere einige Informationen zur integrierten Elektronik bei Gitarren.

Korpus & Bezeichnungen
  • Archtop
    Gitarre mit gewölbter Decke, und werden gern im Country und Jazz verwendet. Siehe auch "Semi-Akustik" Gitarre.
     
  • Flat-Top
    Gitarre mit flacher Decke, besonders beliebt in Blues, Folk und Rock.
     
  • Ovation/ Roundback
    Der Boden bzw. Korpusrückseite ist stark gewölbt und abgerundet, wobei auch die Zargen (Gitarrenseiten) mit abgerundet sein können.
     
  • Laminat-Top (laminierte Decke)
    Decke besteht aus mehreren Schichten Holz. Obwohl haltbarer, ist der Klang ihrer massiven Brüder jedoch "schöner".
Tonabnehmer (Pick-Ups)

Welche Möglichkeiten zur Aufzeichnung von akustischen Gitarren gibt es überhaupt. Hier eine grobe Übersicht der verschiedenen Systeme. Es gibt hunderte von kleinen Variationen und Bauformen der verschiedenen Hersteller und Gitarren-Typen.

  • Mikrofon (extern)
    Sollte klar sein, ein "einfaches" Mikrofon. Sich einfach beraten lassen oder meine Seiten PC-Recording studieren.
     
  • Mikrofon (intern)
    Ein eingebautes Mikrofon (Korpus inneren). Tritt häufig in Verbindung mit einem integrierten Piezo-PickUp und gutem PreAmp auf.
     
  • E-PickUp (Klemme)
    Dieses PickUp setzt die Deckenbewegung in elektromagnetische Schwingungen um, und wird am Schalloch an die Decke geklemmt. Es ist abnehmbar und kann an jede Gitarre geklemmt werden.
     
  • Piezo-PickUp (Steg / Korpus)
    Druckempfindliche Kristalle, welche elektrische Spannung erzeugen. In den meisten Fällen ein langer Stab, welche unter den Steg gelegt wird, und zusätzlich einen PreAmp benötigt (meist auch schon integriert). Sie können aber auch im Korpus inneren angeklebt (Selbstbau), oder richtig verbaut werden.
     
  • PickUp (magnetischer)
    Eigentlich die Bezeichnung für Abnehmer bei E-Gitarren. Das Prinzip ist hierbei eine Magnetspule, welche die Schwingungen der Saiten als Induktionsfelder wahrnimmt. Das gleiche Prinzip kann auch bei Akustik-Gitarren mit Stahlsaiten genutzt werden.
     
  • Kombos
    Die Kombination mehrerer Abnehmersysteme liefert die besten Ergebnisse, natürlich mit entsprechendem PreAmp & EQ. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig, aber die wohl häufigsten sind:
    1) 2 Piezo-PickUp (Steg & Korpus)
    2) Internes Mikrofon + Pizeo-PickUp (Steg)
    3) Internes Mikrofon + 2 Pizeo-PickUp (Steg & Korpus)

Es ist zu empfehlen, von vorn herein Gitarren zu kaufen, welche bereits, und wenigstens ein eingebautes Piezo-PickUp am Steg und PreAmp besitzen. Diese sind Qualitativ oft besser und günstiger als nachträglicher Einbau. Falls Du kein geborener Holzwurm bist, sollte ein Einbau unbedingt von einem Gittarenbauer gemacht werden, außer es handelt sich um eine billige Wandergitarre :-).

PreAmp

Vorverstärker, welche meistens integriert sind, benötigen Batterien, und bieten einen Equalizer mit verschiedensten Möglichkeiten. Regulierbare Mitten empfehlenswert.

Ausgang

Der 6,3 mono Klinke-Stecker ist ein beliebter Standard bei Gitarrentechnik jeder Art.

Aufnahme

Nachdem nun die Schwingungen der Töne von der Gitarre abgenommen werden können, stellt sich die Frage, worauf oder mit was aufzeichnen. Digitale oder magnetische Mehrspurgeräte sind zwar schön, aber ein PC (Computer) ist vorzuziehen. Denn ist dieser eventuell eh schon vorhanden, daher preiswerter, und bietet mit verschiedener Software erste kleine Studio-Möglichkeiten (Schnitt, Effekte, Mehrspur, zusätzliche Instrumente, usw.). Beispielhaft habe ich das mal gemacht, siehe dazu PC-Recording.

Ansonsten geht natürlich jedes Aufzeichnungsgerät (z.B. Smartphone, Action Cam).