Akkord-Aufbau

Wie Akkorde (Dreiklänge) entstehen wissen wir schon. Nur wie werden sie auf der Gitarre gespielt? Auch nicht weiter schwer. Die einfachen (Anfänger-) Griffe werden wie folgt bestimmt.

1) Indem geschaut wird, welche Töne zunächst mit einer Leersaite (also ohne das man irgendwo drücken muss) schon vorhanden sind.

2) Dann werden alle restlichen Töne gesucht, vorzugsweise nicht weiter als zum vierten Bund.

3) Jetzt werden jene Kombinationen gewählt, welche alle Töne des Akkords erklingen lassen, und der Grundton auf der tiefsten Saite liegt (ist dies nicht möglich, wird solange eine Saite ausgelassen, bis es möglich ist).

4) Von Diesen wiederum (falls Mehrere möglich sind), wird Derjenige ausgewählt, welcher am einfachsten mit den Fingern umzusetzen ist.

Ein Anfänger sucht sich die Töne nicht selbst, er lernt die Griffe erst einmal auswendig.

Stammtöne als Akkord-Griffe
C-Dur Akkord D-Dur Akkord E-Dur Akkord
F-Dur Akkord G-Dur Akkord A-Dur Akkord
  H-Dur Akkord