GEMA & Videos

Hier möchte ich folgende Fragen klären:

1) Warum mache ich keine Lehrvideos zu bekannten Stücken?
2) Urheberrecht, GEMA und Videos?
3) Welche Kosten würden auf MikesGitarre.de zukommen?
4) Ist YouTube eine Alternative?

1) Keine bekannten Stücke

Wie schon auf anderen Seiten erklärt, solange man es nicht selbst gemacht hat, ist ein Werk immer urheberrechtlich geschützt. Um solche Werke zu veröffentlichen (egal in welcher Form, z.B. nachgespielt), ist immer ein erheblicher Aufwand notwendig (Zeit, Behörden, Nachweise, Geld). Einiges davon werde ich hier beispielhaft für meine Seite erläutern.

2) Urheberrecht, GEMA und Videos

Wie eben schon erwähnt, fast alles ist urheberrechtlich geschützt. Die GEMA vertritt die Interessen von den Urhebern *hüstel*. Sie ermöglichen es mit Zustimmung der Urheber, Stücke für die eigenen Zwecke zu verwenden, indem sie Gebühren dafür erheben, und nach einen großen Teil für den Eigenaufwand diese an den Urheber weiterreichen. Dabei spielt es keine Rolle, wie und in welcher Form das Material veröffentlicht wird (außer für die Kosten).

3) Was kostet mich die GEMA?

Um die genauen Kosten bei der GEMA zu ermitteln, müssten zunächst die Rahmenbedingungen festgelegt werden. Folgende Punkte würden für meinen Einsatz von Entscheidung sein.

  • Bekannte Stücke sind urheberrechltich geschützt.
  • Die Urheber/ Werke müssen Mitglied bei der GEMA sein.
  • Jedes Video würde als Stream auf einer Seite bereitgestellt werden (nicht als Download).
  • Das Video wäre integraler Bestandteil der Seite.
  • Am Anfang würden die Videoaufrufe weniger als 25% als die Gesamtaufrufe meiner Webseite ausmachen.
  • Ich habe durch meine Webseiten Einnahmen (Google-Werbung).

Ich benötige den Tarif "VR-W I" (Musik auf Webseiten), und würde in Kategorie 3 fallen. Ich müsste somit eine Pauschale von 160€ für 120.000 Videoaufrufe im Jahr bezahlen. Pro Monat werden meine bisherigen Videos ca. 5.000 mal angeschaut, somit keine Mehrkosten im Jahr. Allerdings ändert sich dies bestimmt schlagartig, wenn es sich um bekannte Stücke handelt.

Da ich Einnahmen habe (nur Google-Werbung), muss ich 3,1% davon an die GEMA zahlen. Ist dies weniger als die Grundpauschale, muss ich nur die 160€ zahlen. Ist es mehr als die Grundpauschale, entfällt die Grundpauschale, da sie darin bereits enthalten ist. Also auch hier keine Mehrkosten für mich.

Zudem kostet mich das Zeit und Aufwand. Anmeldung GEMA, Zähler für die Videos mit statistischer Auswertung. Mindestens ein Mal im Jahr muss ich dann alle relevanten Informationen an die GEMA schicken, eventuell verteidigen und natürlich zahlen.

4) YouTube als Alternative

Soweit ich das verstanden habe, ist YouTube rechtlich keine Alternative. In den AGBs lässt sich finden, dass keine urheberrechtlich geschützen Werke bei Google hochgeladen werden dürfen, es sei denn, die Rechte liegen bei einem selbst, oder man besitzt die Zustimmung des Urhebers.

Was wenn ein anderer das Video macht, und ich das Video von YouTube auf meinen Seiten einbinde? Zunächst ein Mal würde ich das nicht wollen, da es nicht von mir gemacht ist. Rechtlich gesehen ist das zur Zeit OK, aber es gibt auch heiße Gefechte auf diversen Gerichten um dieses Thema. Der Ausgang ist ungewiss.

Also nein Danke! Sorry

In letzter Zeit habe ich von einigen Bands gehört, dass sie aufgehört haben. Mitunter wegen der Regelung und Abwicklung solcher Dinge (Veranstalter mit einbezogen).