Töne Dämpfen
Oft ist es nötig Töne zu dämpfen, sie also leise zu spielen, oder zu stoppen. Dazu hier ein paar Techniken.
Staccato (Dämpfen)
Einige Noten/ Töne werden nur kurz gespielt, und sollen nicht die ganze Zeit klingen. In diesem Fall wird der Finger leicht angehoben, um die Saite zu dämpfen bzw. den Ton zu stoppen. Der Finger berührt nach dem Anheben immer noch die Saite. Leersaiten werden wenn möglich vermieden, ansonsten wird entsprechend ein Finger angewinkelt (meist Jener welcher auf der oberen Saite gedrückt wird), oder ein Finger hinzugenommen. Das perfekte Timing dafür, die Technik und Merken welche Töne, wie lange gespielt werden, erfordert schon eine Menge Übung. Siehe auch das Gegenteil auf der Seite "Legato".
Dead-Note
Wird mit einem X gekennzeichnet (anstatt einer Zahl). Die Saite wird mit einem Finger gedämpft und angeschlagen, dabei entsteht ein perkussiver Ton.
Ghost-Note
Wird in Klammern () gesetzt. Diese Töne werden sehr leise gespielt, und dienen oft als Übergang ohne größere Bedeutung, entsprechend sind es oft Leersaiten.

Dead-Ghost-Note