Techniken rechts

Hier wird die Frage geklärt, was die rechte Hand beim Spielen so macht. Auch mit ihr können eine Menge interesannter Techniken genutzt werden.

Schlagen

Das Schlagen, auch "Strumming" genannt, beschreibt das Anspielen (Anschlagen) mehrerer Saiten der Gitarre. In der Regel werden die Saiten fast gleichzeitig mit dem Daumen, einem Finger, mehreren Fingern oder einem Plektron von unten oder oben angeschlagen.

Daumen

Anschlag - DaumenWird mit dem Daumen gespielt, so wird eine sehr lockere Faust gemacht, wobei der Daumen ein wenig gestreckt wird. Nun kann mit der Daumeninnenseite von oben (dicke E-Saite) nach unten (zur dünnen E-Saite) alle Saiten angeschlagen werden. Richtung wird "Abschlag" genannt. Genauso ist es natürlich in die andere Richtung möglich "Aufschlag", wobei dann allerdings die Daumenaußenseite die Saiten berührt (mit oder ohne Daumennagel).

Dies kann mit einem Finger auch gemacht werden, mit dem Unterschied, dass beim nach unten Spielen die Fingeraußenseite (mit oder ohne Nagel) genutzt wird, und umgekehrt.

Anschlagen mit Plektron / Plektrum

Anschlag - PlektronDas Plektron wird locker zwischen Daumen und Zeigerfinger gehalten (siehe Abb.). Mit der Spitze des Plektrons wird nun entweder von oben nach unten oder umgekehrt alle Saiten angeschlagen. Desto senkrechter das Plektron zu den Saiten steht, um so härter wird der Klang. Am Anfang klingt es meistens besser, wenn die Saiten weich angeschlagen werden. Also die Hand, und somit auch das Plektron, ein wenig schräg halten. Aber darauf achten, dass beim Anschlagen der Saiten aus der anderen Richtung, das Plektron auch gedreht wird (schräg in die andere Richtung).

Allgemeine Hinweise

Wichtig ist, egal welche Technik gerade zum Anschlagen genutzt wird, nicht zu verkrampfen. Die Finger, Hand, Arm und Schulter sollten dabei so locker wie möglich gehalten werden.

Betonung (Lautstärke)

Im Normalfall wird beim Anschlagen "mehr" mit der Drehung des Handgelenks gearbeitet. Hingegen beim betonten oder lauten Spielen, der ganze Arm bewegt wird (ähnlich der Bewegung mit einem Hammer).

Anschlag - Betonung Arm Anschlag - Betonung Handgelenk

Hart und Weich

Je nach dem wo die Saiten angeschlagen werden, unterscheidet sich die Klangfarbe. Desto näher am Steg, um so härter wird der Sound, und weiter weg um so weicher. Siehe auch obigen Hinweis beim Plektron.

Arpeggio

Tabulatur ArpeggioSoll ein Akkord langsam angespielt werden, bzw. die Töne des Akkords einzeln und "harfenähnlich" nacheinander erklingen, nennt sich dies Arpeggio.

Ein Arpeggio wird mit einer Wellenlinie dargestellt.

Darstellung Ab- und Aufschlag

Tabulatur Auf- und AbschlagBei Tabulatur wird eine Anschlagsrichtung mit einfachen Pfeilen angezeigt. Bei einigen Darstellungen kann es auch vorkommen, dass damit gleichzeitig der Arpeggio gezeigt wird. Oft werden aber auch anstatt ganze Pfeile, zwei kleine Symbole genutzt, um darzustellen, ob es sich um einen Auf- oder Abschlag handelt.