Simple Akkorde

Zum Rumprobieren mit den Schlagmustern reicht natürlich ein einzelner Akkord, aber Du willst ja richtig rocken! Also bitte, dann darf auch ruhig mal gewechselt werden. Keine Sorge, ich zeig Dir hier ein paar sehr einfache Akkorde! Innerhalb einer Akkordfolge kannst Du ruhig mit den Reihenfolgen rumprobieren. Ich empfehle aber, immer mit den Ersten anzufangen (Grundton), und mit ihm ruhig zwei Takte spielen.

Es muss nicht genau gespielt werden! Wichtig ist, dass der Rhythmus voll durchgezogen wird, also ohne auf Verluste zu achten WEITERSPIELEN! Es kann sogar ganz interessant klingen, wenn mal ein paar Basssaiten mehr klingen (rechte Hand), oder mal ein Ton fehlt (linke Hand).

1) Das E-Wunder
Simple Akkorde 1-1 E
E
Simple Akkorde 1-2 Em7
Em7
Simple Akkorde 1-3 Aadd9
Aadd9
Simple Akkorde 1-4 H
H

Wie zu erkennen, immer der E-Dur Akkord, aber einfach auch in andere Bünde verschoben (Slides). Alternativ kann auch mit den anderen Fingern gedrückt werden, so das der Zeigefinger frei wird, und Variationen mit Barreé möglich sind.
2) Nur zwei Finger-Akkorde
Simple Akkorde 2-1 Aadd9
Aadd9
Simple Akkorde 2-2 E
E
Simple Akkorde 2-3 Esus2
Esus2
Simple Akkorde 2-4 Asus2
Asus2

Der Ringfinger bleibt, und drückt immer die D-Saite. Er dient somit die ganze Zeit als "Führungsschiene" beim Rutschen zum nächsten Akkord (Slide).
3) Zwei bleiben, Zwei wechseln
Simple Akkorde 3-1 G
G
Simple Akkorde 3-2 Cadd9
Cadd9
Simple Akkorde 3-3 Dsus4
Dsus4

Die unteren beiden Finger bleiben einfach immer liegen, während die oberen immer hoch wandern oder runter rutschen

Beispielvideo