Rhythmus

Jetzt geht es los! Ordentlich rumschreddeln! Dabei richten wir unser Augenmerk hauptsächlich auf die rechte Hand. Suchen wir uns also für die Linke ganz einfache Akkorde, welche auch schnell von Anfängern gelernt werden können.
 

G-Dur Akkord 2 Akkord Cadd9 Akkord Dsus4


Der Ringfinger und der Kleine Finger bleiben beim Wechsel der Akkorde immer auf den Saiten. Dies bedeutet, dass "nur" der Zeigefinger und der Mittelfinger beim Wechsel je eine Saite runter rutschen.

Die Akkorde hab ich jetzt auswendig im Kopf, was nu?

Wenn Du sie schon halbwegs spielen kannst, also die Akkorde sich auch nach was anhören, legen wir jetzt eine Reihenfolge fest.

G - G - Cadd9 - Dsus4

Übe einfach den Wechsel der Akkorde.

Lüppt, könn wa nu rumschreddeln?

Also bis Du das Gefüge des Universums erschütterst, und Millionen verdienst, dauert es noch ein paar Minuten. Als erstes lernen wir gleichmäßig und monoton im Takt zu zählen.

Also lernst Du jetzt folgendes Mantra:
"Eins und Zwei und Drei und Vier und"

Wenn Du mutig bist, klopfst du bei jeder Zahl gleichmäßig mit dem rechten Fuß. Das ganze wird jetzt nahtlos wiederholt. Also gleichmäßig am Ende wieder von vorne anfangen (einfach mit dem Fuß weiterklopfen): "... Vier und Eins und ..."

Kein Problem! Geht's jetzt los? Geht's jetzt los?

Bei jedem Wort must Du jetzt mit der rechten Hand die Saiten anschlagen, angefangen von Oben. Also bei "Eins" die Saiten von oben nach unten anschlagen. Bei "und" umgekehrt von unten nach oben. Dabei entsteht ein gleichmäßiges auf und ab des rechten Arms, und das hilft Dir wie ein Pendel "im Takt zu bleiben". Lese dazu auch die Seite Techniken rechts.

Wechselschlag G
In den folgenden MP3, kannst Du Dir das anhören, wobei ich einen Takt am Anfang nur das Metronom spielen lasse, welches bei jeder Zahl einmal klickt. Das heißt Du must auch zwischen den Klicks zählen bzw. "und" sagen.

Takt 1 - G - Tempo 45.mp3 (168 kB)
Takt 1 - G - Tempo 90.mp3 (86 kB)

Mehr!

Jetzt spiele die Akkorde in der oben genannten Reihenfolge. Für jeden Akkord einen Takt: G - G - C - D

Ein Durchgang GGCD
Ein Durchgang - GGCD - Tempo 45.mp3 (420 kB)
Ein Durchgang - GGCD - Tempo 90.mp3 (210 kB)

Achte dabei auch darauf, das bei den Akkorden manche Saiten nicht gespielt werden. Immer eine Saite weniger von oben. Das heißt schon ein wenig Zielen üben.